Eine CO2-Ampel fürs Büro – Wissenswertes kurz erklärt

CO2-Ampel fürs Büro

Um einen klaren Kopf zu behalten und Ideen strukturiert aufs Papier zu bekommen, ist eine gute Raumluft wichtig. Außerdem reduziert eine entsprechende Luftqualität im Innenraum das Ansteckungsrisiko durch virushaltige Aerosole. Daher sollten Büros und Besprechungsräume regelmäßig und vor allem richtig gelüftet werden. Mit einer CO2-Ampel kann die Luftqualität im Büro zuverlässig überwacht werden. Das Gerät misst die CO2-Konzentration im Raum und zeigt an, wann ein Luftaustausch notwendig ist.

Wie funktioniert eine CO2-Ampel im Büro?

Eine CO2-Ampel im Büro unterstützt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen dabei, für eine „hygienisch ausreichende“¹  Frischluftzufuhr zu sorgen. Sie signalisiert anhand eines Ampelsystems, ob die Lufthygiene im Raum stimmt. Zusätzlich zum Lichtsignal ertönt zumeist auch ein akustisches Warnsignal, wenn die CO2-Konzentration einen bestimmten Schwellenwert überschreitet. 

Details zur CO2-Ampel des Österreichischen Sensorspezialisten E+E Elektronik lesen Sie hier.

  • CO2 Guard 10: Die CO2-Ampel von E+E Elektronik

Wo wird die CO2-Ampel fürs Büro am besten platziert? 

Eine CO2-Ampel wird im Büro entweder als portables Tischgerät verwendet oder an der Wand befestigt. Die portable Verwendung hat den Vorteil, dass der Aufstellungsort flexibel gewählt werden kann. Ändert sich die Raumnutzung oder soll der CO2-Gehalt auch in anderen Räumen gemessen werden, kann das Gerät ganz einfach am neuen Standort aufgestellt werden. Eine fixe Wandmontage hingegen schützt die CO2-Ampel vor einer möglichen Beschädigung durch versehentliches Umstoßen oder Herunterfallen. 

Unabhängig von der Montageart sollte darauf geachtet werden, dass die CO2-Ampel nicht in unmittelbarer Nähe zum Fenster platziert wird. Zudem sollte der Aufstellungsort mindestens 1,5 Meter von Personen entfernt sein. Für die Wandmontage empfiehlt sich eine Montagehöhe von 1,20 bis 1,50 Metern über dem Fußboden. 


CO2 Guard 10: Die CO2-Ampel vom Österreichischen Sensorspezialisten für zuverlässige Messdaten in allen Arbeitsräumen.
 

Die Auswirkungen des CO2-Gehaltes auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit im Büro

Beim Ausatmen wird CO2 ausgestoßen. Demnach steigt die Konzentration des geruchsneutralen Gases in Büros und Besprechungsräumen schneller an, je mehr Menschen sich im Raum befinden. Ein natürlicher Indikator für unzureichend gelüftete Räume ist das subjektive Empfinden. Die meist deutlich spürbaren, körperlichen Auswirkungen sind Kopfschmerzen und Konzentrationsschwäche. Beschwerden dieser Art treten meist ab einem CO2-Gehalt von über 1.000 ppm auf. 

Wer sich über einen längeren Zeitraum in einem unzureichend gelüfteten Büro aufhält, setzt sich außerdem einer erhöhten Belastung durch Viren aus. Der Grund dafür liegt in den mit der Atemluft ausgeschiedenen Aerosolen. Diese kleinen – unter Umständen virushaltigen – Schwebeteilchen verbleiben oft bis zu mehreren Stunden in der Luft und verbreiten sich im Raum. Ein gut gelüftetes Büro sorgt also nicht nur für eine bessere Leistungsfähigkeit, sondern reduziert auch das Risiko einer viralen Infektion. CO2-Ampeln fürs Büro ermöglichen eine objektive Beurteilung der Luftqualität und tragen dazu bei, das Lüftungsverhalten in Unternehmen zu optimieren.

 

Sie möchten mehr über CO2-Ampeln und CO2-Messung erfahren? Senden Sie uns Ihre Anfrage

 


¹ Bei welchen Messwerten Raumluft „hygienisch ausreichend“ ist, wird in behördlichen Leitfäden zur Innenraumlufthygiene festgelegt, siehe zum Beispiel: https://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/richtiges-lueften-reduziert-risiko-der-sars-cov-2