Bis -80 °C - Präzise Temperaturmessung in der Kryotechnik

Tieftemperaturüberwachung mit dem EE310

Medikamente und Impfstoffe sind für die für die Behandlung von Krankheiten und die Erhaltung der Gesundheit lebensnotwendig. Umso wichtiger ist es diese zu konservieren und vor dem biologischen Verfall zu schützen. In den meisten Fällen kommt hierzu die Kryotechnik zum Einsatz. Bei der Kryokonservierung werden Zellen, Gewebe oder andere biologische Konstrukte auf sehr niedrige Temperaturen abgekühlt, um sie in ihrer Struktur und Funktion zu erhalten. Wichtig dabei ist die permanente Überwachung der Temperatur in den Lagerbehältern, um schädlichen Schwankungen vorzubeugen und eine konstante Kühlumgebung zu gewährleisten.

Tieftemperaturüberwachung mit dem EE310

E+E Elektronik hat mit dem EE310 bereits einen zuverlässigen Feuchte- und Temperatursensor für anspruchsvolle Anwendungen im Pharmabereich im Programm. Für die besonderen Anforderungen der Kryotechnik wurde der Sensor jetzt für einen Temperatureinsatzbereich bis -80 °C weiterentwickelt – ohne auf die gewohnte Messgenauigkeit verzichten zu müssen.

Zum Einsatz kommt diese Version des EE310 unter anderem im Bereich der SARS Covid-19-Impfstofflagerung, wo Kühltemperaturen von bis zu -80 °C erforderlich sind.

  • EE310 mit 6 mm Edelstahl-Temperaturfühler
    Die Tieftemperatur-Version des EE310 ermöglicht präzise Temperaturmessungen bis -80 °C.

Abgesetzter Fühler für Temperaturen bis -80 °C

Für die Tieftemperaturüberwachung in kryotechnischen Anlagen ist ein spezieller 6 mm Edelstahl-Temperaturfühler mit einem Arbeitsbereich von -80 °C bis 30 °C erhältlich. Der Fühler kann mithilfe eines Kabels direkt im Kühlgefäß platziert werden. Über die RS485 (Modbus RTU)- oder Ethernet-PoE (Modbus TCP)-Schnittstelle des EE310 lassen sich die Messwerte einfach in das Steuerungssystem der Kühlanlage einbinden. Dadurch kann sichergestellt werden, dass die erforderliche Kühltemperatur exakt eingehalten wird.

Dank des abgesetzten Temperaturfühlers ist eine einfache Kalibrierung des Messgeräts direkt vor Ort möglich - ein weiterer Vorteil für anspruchsvolle Anwendungen wie der Kryotechnik.

Industrielle Prozessüberwachung mit dem EE310

Neben der Kryotechnik eignet sich der EE310 für die industrielle Prozessüberwachung und –steuerung, beispielsweise in der Lebensmittelindustrie, in Reinräumen oder in Klima- und Prüfkammern. Dazu stehen neben reinen Temperaturfühlern auch weitere Messfühler für die Feuchte- und Temperaturmessung zur Verfügung. Zusätzlich berechnet der EE310 alle feuchtebezogenen Messgrößen wie z.B. Taupunkt- und Frostpunkttemperatur, Wasserdampf-Partialdruck, Mischungsverhältnis, absolute Feuchte oder spezifische Enthalpie.

Der EE310 ist wahlweise mit einem robusten IP65 Polycarbonat- oder Edelstahlgehäuse erhältlich und eignet sich für die Wand- oder Kanalmontage. Darüber hinaus bieten abgesetzte Messfühler zusätzliche Flexibilität bei der Platzierung und Montage des Messgeräts.

Ein optionales 3,5“ TFT-Farbdisplay mit integrierter Datenlogger-Funktion ermöglicht nicht nur eine intuitive Bedienung sondern visualisiert die aktuellen und gespeicherten Messdaten auch in grafischer Form direkt am Gerät.

 

Mehr Informationen zum EE310 Feuchte- und Temperatursensor »